Home : Termine : Referenzen : Buchung : Links : Kontakt
Home > Künstler > Andy Woerz

Simpson|Paschke|Scheitz

Peter & Tekal

Simpson & Paschke

Zwa Voitrottln

Patricia Simpson

Steffi Paschke

Verena Scheitz

Andy Woerz

Mohor

Ronnie Michel

Weitere (für Gala/Events)

Andy Woerz

Geboren in Bochum und aufgewachsen in Tirol. Wohnt derzeit in Wien. Andy studierte unter anderem am Wiener Konservatorium, sang Musicals in Berlin, Rostock und Wien. Er spielte bei der „Löwingerbühne“, sowie in der TV-Produktion „Die liebe Familie". Weiters hatte er Auftritte als Chorsänger mit Peter Kraus. Er war als Mitglied von Kolonovits‘ Vienna Symphony Orchestra Project, (V.S.O.P), u.a. auf Japan- und Europatournee. Und er moderierte bei Radio Wien und arbeitet als Werbe- und Synchronsprecher. Nebenbei schreibt er satirische Texte.

Andy Woerz “performte” viele Jahre lang sehr glaubhaft u.a. den Bass und das Schlagzeug bei der a-cappella-Gruppe “Die Echten”, die er mit seinem ganz eigenen Stil und Sound prägte.

Aktuelles Programm:

Woerz spielt sich -
Das neue Programm ist derzeit in Arbeit und feiert am 4. September 2013 in der Kulisse in Wien Premiere.

>> Termine

Raus mit der Sprache -
Andy Woerz will Ferien machen. Die mühsam gefundene Urlaubsvertretung versteht die Situation vollkommen miss und fährt in Vertretung von ihm auf Urlaub. "Situationselastisch bleiben", heißt das Gebot der Stunde. Andy Woerz, ehemals Sänger des a cappella Quartetts "Die Echten" und variantenreicher Multimundartist, bietet vollen Ganzkörpereinsatz, bevölkert die Bühne, greift zur Gitarre, betastet das Keyboard (spielt vermutlich sogar damit), singt, spricht und liest. Laut. Elegante Sprachakrobatik vermischt mit einschlägigen Kalauern. Andy Woerz bietet ein kurzweiliges kabarettistisches Breitbandantibiotikum gegen schlechte Laune. Er begleitet Bruder Leichtfuß in die Absurdität, macht einen Ausflug in den Dschungel der Sprache und spielt das Lied, das es nicht gibt. Er verbreitet musikhysterisches Gedankengut und er singt. Immer tiefer. Die Themen sind vielschichtig und für den alltäglichen, notfalls auch -nächtlichen Gebrauch geeignet. Die Zuschauer werden nach der Vorstellung Hinweisschilder genauer beobachten und Casting-Shows ganz anders beurteilen.
Es gibt viel zu erzählen, und das muss alles raus. Also: Raus mit der Sprache! Bis zur Sprachlosigkeit.

Regie: Marion Dimali; Buch: Andy Woerz

>> Termine

Weitere Informationen:

bekommen Sie entweder gleich hier über unseren Kontakt, oder über
http://andywoerz.com/